FUNKTIONSDIAGNOSTIK

Für den harmonischen Biss

Das Kauorgan setzt sich aus den Zähnen, Kiefer, Kiefergelenken und der Kaumuskulatur zusammen. Dieses Kausystem kann bereits durch geringfügige Veränderungen bei den Zahnkontakten, im Kiefergelenk oder Verlust von Zahnhartsubstanz aus dem Gleichgewicht geraten und zu schmerzhaften Funktionsstörungen führen.

Symptome funktioneller Störungen des Kauorgans können sein:

  • Unklare Gesichts- und Kopfschmerzen.
  • Schmerzen und Verspannungen in der Kaumukulatur.
  • Mobilitätseinschränkung und Schmerzen im Kiefergelenk.
  • Migräne.
  • HWS-Syndrom.

Sie werden mit dem Begriff "Craniomandibuläre Dysfunktion" (CMD) zusammengefaßt.

Diagnostik und Therapie

Die Therapie einer Craniomandibulären Dysfunktion setzt eine umfassende und aufwändige Diagnostik voraus. Die zahnärztliche Initalbehandlung mit einer Schienentherapie dient dem Ziel der Schmerzbeseitigung. Oft sind ergänzende Maßnahmen der Physiotherapie angezeigt.

Vorsorge

In unserer Praxis nutzen wir die Funktionsdiagnostik bei der Herstellung ihres Zahnersatzes um funktionellen Störungen vorzubeugen.